Ausbildung | www.jobbörse.de (2023)

Ausbildungsplätze finden

Finden Sie in unserer Ausbildungsbörse tausende Ausbildungsplätze und durchsuchen gleichzeitig über 221.000 Ausbildungsangebote aus den wichtigsten Karrierewebseiten in ganz Deutschland.

Hier finden Sie Ihren perfekten Ausbildungsplatz und starten in den interessantesten Unternehmen Ihre Berufsausbildung.

Wir bieten Ihnen alle Ausbildungsplätze und Lehrstellen in ganz Deutschland an unter Ausbildung nach Orten. Finden Sie bei uns alle Ausbildungsplätze von Top-Unternehmen z.B. in Berlin, Köln, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt und allen anderen Städten.

Neben unserer Ausbildungsplatzbörse finden Sie bei Jobbörse.de ebenfalls Praktika- und Traineeangebote sowie eine Weiterbildungsdatenbank für alle Berufe.

Unser Ziel

Insbesondere bei der Wahl der richtigen Ausbildung gilt es, ein möglichst breites Spektrum an Möglichkeiten abzustecken. Um das zu gewährleisten, haben wir für unsere qualifizierten Besucher eine eigens konzipierte Suchtechnologie entwickelt, mit der sie, ihren beruflichen Anforderungen gerecht werdend, schnell und einfach die für sie passende Ausbildungsstelle finden können. Auf der anderen Seite können Arbeitgeber, die Ausbildungsstellen zu vergeben haben, auf aktive Bewerber mit hohen entsprechenden Qualifikationen statt Karteileichen setzen. Unser Ziel ist es, beide Parteien schnell, effektiv und für beide Seiten passend zusammenzuführen.

Angebote

Unter mehr als 1,6 Mio. verfügbaren Stellenangeboten befinden sich über 221.000 freie Ausbildungsplätze, die darauf warten, von motivierten Auszubildenden belegt zu werden. Damit jeder Bewerber den für ihn perfekten Ausbildungsplatz findet, bietet Jobbörse.de tausende freie Plätze in Unternehmen zahlreicher Branchen und das deutschlandweit. Unsere Fachstellenportale wie Bankjob.de, Pharmajobs.com und Green-Energy-Jobs.net, die ebenfalls von Jobbörse.de betrieben werden, erweisen sich für Bewerber und Arbeitgeber als ausgesprochen produktiv hinsichtlich der Reichweite in den entsprechenden Branchen.

Multiposting für die effektivere Personalsuche

Um dieser Vielzahl von Job- und Ausbildungsangeboten Struktur zu verleihen, sorgen wir mit unserem Netzwerk von Jobbörsen für Durchsichtigkeit. Zielgerichtet können Arbeitgeber ihre freien Ausbildungsstellen deshalb auch - oftmals zu vergünstigten Konditionen - auf unseren Fachstellenbörsen www.jobbörse.de - www.bankjob.de - www.pharmajobs.com - www.green-energy-jobs.net platzieren.

Welche Ausbildung passt zu mir?

Deutschland wird weltweit für sein Ausbildungssystem beneidet. Mit derzeit 327 verschiedenen Ausbildungsberufen hast Du eine große Auswahl an Möglichkeiten, Deine beruflichen Träume zu verwirklichen. Aber wie findest Du heraus, welche Ausbildung zu Dir passt? Eine wichtige Rolle spielt Dein Schulabschluss. Bei der Berufswahl solltest Du aber auch Deine persönlichen Interessen und Fähigkeiten berücksichtigen. Denn je besser Du einschätzen kannst, in welchem Berufsfeld Du später arbeiten möchtest, desto sicherer kannst Du Deinen Traumjob auswählen.

(Video) Drechsler | Ich mach's | Ausbildung | Beruf | BR

Was sind die beliebtesten Ausbildungsberufe?

Berufe gibt es viele. Um Dir einen ersten Überblick zu verschaffen, stellen wir Dir vier große Berufsfelder vor, in denen es jede Menge offene Ausbildungsplätze gibt. Schau Dir die Tätigkeitsschwerpunkte an und entscheide selbst, welche Ausbildung Dir gefallen könnte. Erfahre außerdem, wo ein besonders hohes Gehalt gezahlt wird und welche Berufe exzellente Zukunftschancen bieten.

Die Bilanz stimmt: Kaufmännische Berufe

Eine kaufmännische Ausbildung eröffnet Dir zahlreiche Berufsmöglichkeiten in Büro, Verwaltung und Handel. Die Bundesagentur für Arbeit nennt derzeit über 50 unterschiedliche Ausbildungswege für Kaufleute. Wenn Du keine Angst vor Zahlen hast, ist bestimmt auch der passende Ausbildungsplatz für Dich dabei. Die beruflichen Schwerpunkte reichen von Autos über Banken und Einzelhandel bis hin zu Schifffahrt und Immobilien. Auch als Tourismuskaufmann/-frau oder Medienkaufmann/-frau kannst Du Dich ausbilden lassen.

Kaufmännische Berufe stehen im Ranking der beliebtesten Ausbildungen jedes Jahr ganz oben. Auch künftig brauchen die Unternehmen ausgebildete Kaufleute in den verschiedenen Bereichen. Ein neues interessantes Berufsbild ist der Kaufmann bzw. die Kauffrau im E-Commerce. Kaufmännische Ausbildungsplätze, für die regelmäßig die meisten Verträge abgeschlossen werden, sind:

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Industriekaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Einzelhandel
  • Bankkaufmann/-frau

Bauen, Erschaffen und Gestalten: Handwerkliche Berufe

Du bist handwerklich geschickt und möchtest im Beruf richtig anpacken? Das Handwerk bietet über 100 verschiedene Ausbildungsberufe, in denen Du Deine Stärken praktisch einsetzen kannst. Die Tätigkeitsschwerpunkte reichen vom Bau über Maschinen und Anlagen bis zu Berufen mit Lebensmitteln. Im Handwerk stehst Du jeden Tag vor neuen Herausforderungen, die Körper und Geist beanspruchen.

Ein richtig cooler Beruf ist beispielsweise der Mechatroniker für Kältetechnik. Mit einer Ausbildung zum Tischler gibst Du Deiner Karriere im Holzhandwerk den ersten Schliff. Als Brotweltmeister hat Deutschland auch immer Bedarf an Bäckern und Konditoren. Mit einer Ausbildung im Bekleidungs- und Textilgewerbe kommst Du beruflich nie aus der Mode. Und nicht zuletzt zählen viele Berufe mit Pflanzen zum Handwerk, vom Gärtner bis zum Winzer: Ein Ausbildungsplatz in der Natur sichert die Zukunft.

Anderen helfen: Sozial- und Gesundheitsberufe

Du möchtest einen Beruf ergreifen, in dem Du Menschen helfen kannst? Dann solltest Du Dir die sozialen und medizinischen Ausbildungsberufe anschauen. Vor allem Frauen entscheiden sich gern für eine Tätigkeit in der Erziehung, Sozialpädagogik, Pflege oder Therapie. Nur ungefähr jeder fünfte Azubi in sozialen Berufen ist ein Mann. Zu den Top 10 zählen die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, zum Altenpfleger und zur Erzieherin. Auch Sozialassistenten, Heilerziehungspfleger und Kinderpfleger arbeiten täglich mit Menschen, die ihre Hilfe brauchen.

Die Gesundheitsbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren in Deutschland. Du findest hier Berufe mit exzellenter Bezahlung, aber auch Ausbildungsberufe, in denen Du viel Idealismus mitbringen solltest. Speziell in der Altenpflege sind Fachkräfte derzeit gesucht – und die Gesellschaft wird immer älter. Medizinisch-naturwissenschaftliche Ausbildungen, die auch in Zukunft stark gefragt sein werden, sind der Hörakustiker und der Augenoptiker.

(Video) Keinen Bock mehr auf Ausbildung? Warum gehen so wenige ins Handwerk? | Dokus und Reportagen

Bits und Bytes: Berufe in IT, Technik und Elektronik

Ein technischer Ausbildungsberuf ist Dein zukunftssicherer Start in das Erwerbsleben. Ohne Licht, Heizung und Haushaltsgeräte würden viele Bereiche unseres Lebens nicht funktionieren. Und was wäre ein Auto ohne Elektronik? Fachkräfte, die sich mit Technik und Elektronik auskennen, werden deshalb immer gebraucht. In den meisten Ausbildungen ist handwerkliches Geschick gefragt, als Elektroniker solltest Du aber auch Spaß an MINT-Fächern haben und ein hohes Sicherheitsbewusstsein mitbringen.

Wenn für Dich eine gute Bezahlung wichtig ist, dann schau Dir auch die Ausbildungen in der IT an. Wer sich schon immer gern mit dem Computer beschäftigt, kann mit einer Ausbildung im IT-Bereich sein Hobby zum Beruf machen. Beliebte Berufsbilder sind der Fachinformatiker, der sich zur Kernmarke der IT-Jobs entwickelt hat, sowie der bzw. die IT-Systemkaufmann/-frau und Informatikkaufmann/-frau. Ein Abschluss in diesem Bereich ist auch eine tolle Basis für ein weiterführendes Studium.

Welche Ausbildungen sind aktuell gefragt?

Büro oder Praxis, Handel oder Handwerk – wenn Du einen Ausbildungsplatz suchst, interessiert Dich sicher auch, welche Berufe derzeit gefragt sind und wo Du die bestmöglichen Zukunftschancen hast. Mittlerweile bietet die Wirtschaft viele Ausbildungsplätze an, die für junge Männer und Frauen gleichermaßen interessant sind. Bei der tatsächlichen Berufswahl bevorzugen Mädchen aber vermehrt Ausbildungsplätze in der Verwaltung, im Handel oder der Gesundheitsbranche. Jungs ergreifen eher Berufe im technischen Bereich.

Die gefragtesten Ausbildungsplätze von jungen Männern:

  • Kraftfahrzeugmechatroniker
  • Kaufmann im Einzelhandel
  • Elektroniker
  • Industriemechaniker
  • Fachinformatiker

Die gefragtesten Ausbildungsplätze von jungen Frauen:

  • Kauffrau für Büromanagement
  • Kauffrau im Einzelhandel
  • Medizinische Fachangestellte
  • Verkäuferin
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

Welche beruflichen Themen gibt es noch?

Die Berufswahl ist so individuell wie das Leben. Zusätzlich zu den genannten Branchen findest Du interessante Berufe, in denen Du spezielle Neigungen und Talente entfalten kannst: Es gibt Berufe mit Tieren, Berufe am Flughafen und Berufe im Freien. Vier weitere spannende Berufsfelder möchten wir Dir vorstellen:

  • Juristische Berufe: Krimis, Anwalts- und Gerichtsserien stellen die Rechtsberufe sehr aufregend dar. Kein Wunder, dass viele Schulabsolventen von einer Karriere vor Gericht träumen. Ganz so spektakulär wie im Film ist die Realität selten. Und Anwalt oder Richter kannst Du nur mit einem Jurastudium werden. Es gibt aber auch spannende juristische Berufe, die Du ohne Studium erlenen kannst. Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter bist Du beispielsweise die rechte Hand vom Chef, betreust Mandanten, vereinbarst Termine, erstellst Verträge und Urkunden.
  • Berufe im Labor: Du hast schon immer gern experimentiert und durch das Mikroskop geschaut? Dann kannst Du Deiner Leidenschaft in einem Laborberuf nachgehen. Als Chemielaborant, Fachkraft für Lebensmitteltechnik oder Biologisch-technischer Assistent tauchst Du im Laborkittel in die Welt der Chemie und Biologie. Einen medizinischen Schwerpunkt haben Ausbildungen zum Laboratoriums-Assistenten oder anästhesietechnischen Assistenten.

    (Video) Zahntechniker/-in | Ausbildung | Beruf | Ich mach's | BR

  • Berufe in Hotel und Gastronomie: Hier dreht sich alles um den Gast. Ob als Koch, Konditor, Restaurant- oder Hotelfachmann: Die Hotel- und Gastronomiebranche sucht immer Fachkräfte. Du hast Fremdsprachenkenntnisse? Dann bist Du klar im Vorteil. Denn Gäste und Teams sind international. Nach der Ausbildung bieten sich zahlreiche Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten an. Bist Du gern abends und am Wochenende aktiv, kannst Du Dich in der Gastronomie wohlfühlen und weltweit Karriere machen.
  • Berufe rund um Musik und Theater: Seit Deiner Kindheit träumst Du von einem Leben auf der Bühne? Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik sorgst Du mit Tontechnik und Beleuchtung für großartige Auftritte. In der Werkstatt gestaltest Du als Bühnenbildner oder Kostümbildner die passenden Kulissen und Kostüme. Als Instrumentenbauer bringst Du mit Deinen geschickten Fingern Geigen, Orgeln und Co. zum Klingen. Möchtest Du Deine Leidenschaft für Technik mit Deinen kreativen Fähigkeiten verbinden, solltest Du Dir die Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton anschauen.

Wie entscheidend ist der Schulabschluss?

Für viele Berufsausbildungen wird in Deutschland mindestens ein Hauptschulabschluss verlangt. Häufig suchen Unternehmer auch bevorzugt nach Bewerbern mit Mittlerer Reife (Realschulabschluss) oder sogar Abitur. Für soziale und verwaltungsrechtliche Berufe und die Berufslaufbahn im öffentlichen Dienst ist oft ein bestimmter Schulabschluss rechtlich vorgeschrieben ist. Um Dich erfolgreich zu bewerben, solltest Du deshalb die Stellenanzeige genau lesen.

Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss

Mit dem Hauptschulabschluss stehen Dir viele Ausbildungsplätze offen. Besonders gute Chancen haben Hauptschulabsolventen im Handwerk, im Einzelhandel und in der Gastronomie. In diesen Branchen mangelt es an Nachwuchskräften, wodurch sich super Chancen für Deinen beruflichen Werdegang bieten. Sattelst Du anschließend noch eine Weiterbildung drauf oder machst Deinen Meister, kannst Du sogar mehr verdienen als mancher Hochschulabsolvent. In diesen Berufen werden überwiegend Azubis mit Hauptschulabschluss eingestellt:

  • Maler und Lackierer
  • Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk
  • Gebäudereiniger
  • Fleischer
  • Bäcker
  • Klempner
  • Maurer
  • Fahrzeuglackierer

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast Du natürlich mit sehr guten Noten. Ist Dein Zeugnis weniger überzeugend, kannst Du mit Engagement und praktischem Können punkten. Um begabten Nachwuchs zu finden, bieten viele Ausbildungsbetriebe Praktika an. Die Übernahmequote liegt bei rund 70 Prozent. Wenn sich die Möglichkeit für ein Praktikum bietet, solltest Du diese deshalb nutzen.

Ausbildungsberufe mit Abitur

Ob Elektronik, Finanzwesen oder Medien - die beruflichen Anforderungen werden immer komplexer. Für viele Ausbildungsberufe werden deshalb bevorzugt Abiturienten eingestellt. Mit Abitur stehen Dir auch sogenannte doppelt qualifizierende Ausbildungen offen. Innerhalb von rund 3 Jahren erwirbst Du hier zwei aufeinander aufbauende Abschlüsse. Parallel zur Ausbildung als Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel machst Du beispielsweise einen zweiten Abschluss als Handelsfachwirt/in. In diesen Berufen hat ein Großteil der Azubis das Abitur oder Fachabitur:

  • Medienkaufmann Digital und Print
  • Kaufmann für Marketingkommunikation
  • Immobilienkaufmann
  • Bankkaufmann
  • Veranstaltungskaufmann
  • Buchhändler

Ausländischer Schulabschluss

Du hast einen Schulabschluss im Ausland gemacht? Oder bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen? Dann solltest Du die Abschlüsse aus Deinem Herkunftsland hier anerkennen lassen. Zuständig ist die Zeugnisanerkennungsstelle in Deinem Bundesland. Infos zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erhältst Du beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Dein Gehalt in der Ausbildung

Als Azubi verdienst Du den bestmöglichen Arbeitgeber, nette Kollegen und interessante Aufgaben. Aber natürlich fragst Du Dich auch, wie es in Deinem Traumjob finanziell aussehen wird. Wie hoch das Gehalt ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In großen Unternehmen mit vielen Mitarbeitern ist die Bezahlung in der Regel höher als in kleinen Betrieben. Dabei spielt auch eine Rolle, ob in Deinem Ausbildungsbetrieb nach Tarifvertrag vergütet wird. Generell liegen die Gehälter dann etwas höher.

Die bestbezahlten Berufsausbildungen

Endlich eigenes Geld verdienen! Mit einer Ausbildung bekommst Du jeden Monat ein festes Gehalt und kannst allein bestimmen, wofür Du es ausgibst. Im Vergleich zu einer ausgebildeten Fachkraft ist die Ausbildungsvergütung zwar gering, in manchen Berufen verdienst Du aber schon als Azubi viel Geld.

(Video) Zerspanungsmechaniker/-in | Ausbildung | Beruf | Ich mach's | BR

Spitzenreiter bei der Ausbildungsvergütung sind wohl die Fluglosten. In den ersten anderthalb Jahren verdienst Du monatlich 955 Euro brutto. Sobald Du in die praktische Ausbildungsphase einsteigst und im Tower die Flugzeuge beim Starten und Landen koordinierst, steigt auch Dein Gehalt in die Höhe: An jedem Monatsende stehen stattliche 4550 Euro brutto auf Deinem Konto.

Hast Du Dich für eine Ausbildung zum Polizisten entschieden, gehörst Du auch zu den Gutverdienern. Im Mittleren Dienst startest Du mit einem Durchschnittsgehalt von 1170 Euro brutto im Monat. Als Beamtenanwärter im gehobenen Dienst erhältst Du 50 Euro monatlich mehr. Die Vergütung für angehende Polizisten ist übrigens in allen drei Ausbildungsjahren gleich.

Gutes Geld verdienen auch Auszubildende zum Schiffsmechaniker (985 bis 1705 Euro brutto) und zum Sozialversicherungsfachangestellten (990 bis 1160 Euro brutto). In der Ausbildung zum Bankkaufmann lernst Du nicht nur viel über Finanzen, mit einem durchschnittlichen Lohn von 950 Euro brutto musst Du Dir auch über Deine eigenen Ausgaben kaum Sorgen machen. Im dritten Jahr erhöht sich Deine Vergütung auf 1.070 Euro brutto, womit Du einen Spitzenrang unter den bestbezahlten Ausbildungen erklimmst.

Welche Formen der Ausbildung gibt es?

Am häufigsten in Deutschland ist die duale Ausbildung im Betrieb und an der Berufsschule. Dazu schließt Du einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen ab, in dem Dir das praktische Wissen vermittelt wird. Parallel besuchst Du eine Berufsschule. Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 2 bis 3,5 Jahre. Mit einem höheren Schulabschluss kannst Du die Ausbildungszeit oftmals verkürzen. Je nach Ausbildungsjahr erhältst Du vom Betrieb ein Gehalt, auch Ausbildungsvergütung genannt.

Einige Berufe kannst Du nur an einer Schule erlernen. Um auch praktisches Wissen zu erwerben, absolvierst Du häufig mehrere Praktika. Ein Gehalt ist bei der schulischen Ausbildung nicht üblich. Im Gegenteil: An privaten Berufskollegs musst Du in der Regel Schulgeld zahlen. Staatliche Berufsfachschulen kannst Du kostenlos besuchen. Je nach Beruf und Bundesland gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Falls Deine Eltern Dich finanziell nicht unterstützen können, hast Du die Möglichkeit, BAföG zu beantragen.

Das Duale Studium kombiniert betriebliche Ausbildung und Hochschule. Neben dem Ausbildungsplatz im Betrieb bekommst Du einen Studienplatz an einer (Fach-)Hochschule. Diese Ausbildungsform ist genau richtig für Dich, wenn Du besonders ehrgeizig bist. In der Regel zahlt Dein Ausbildungsbetrieb Dir ein Gehalt, von dem Du die Studienkosten finanzieren kannst.

Wo findest Du einen passenden Ausbildungsplatz?

Du möchtest beruflich durchstarten, hast aber noch nicht den richtigen Ausbildungsplatz gefunden? Keine Sorge, auch viele Unternehmen sind noch auf der Suche nach Azubis. Jobbörse.de bietet Dir viele freie Lehrstellen, bestimmt ist auch für Dich ein passender Ausbildungsplatz dabei.

(Video) Meine GREENKEEPER Ausbildung an der DEULA in KEMPEN. Inhalt des B-Kurs zum geprüften Greenkeeper.

Gib einfach Deine Stadt oder Region sowie Deinen Wunschberuf ein. Interessierst Du Dich für einen bestimmten Ausbildungsbetrieb, kannst Du die Suche noch entsprechend verfeinern.

FAQs

Welche Ausbildung mit 40 Jahren? ›

Wer also nicht in prekäre Beschäftigungsverhältnisse abdriften möchte, dem bleibt fast nichts anderes übrig, als eine Ausbildung mit 40 zu machen. Rein gesetzlich steht dem nichts entgegen, denn es gibt kein Höchstalter für Ausbildungen.

Welche Ausbildung ist am besten bezahlt? ›

Die 16 bestbezahlten Ausbildungsberufe 2022 sind:
  • Fluglotse/in.
  • Polizeivollzugsbeamter/beamtin.
  • Finanzwirt/in.
  • Sozialversicherungsfachangestellte/r.
  • Bankkaufmann/frau.
  • Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen.
  • Physiklaborant/in.
  • Biologielaborant/in.

Welche Ausbildung dauert nur ein Jahr? ›

Es gibt sogar Ausbildungen, die noch kürzer sind. Wenn du es besonders eilig hast, solltest du dich z. B. über die Ausbildung zum/zur Flugbegleiter/in, Rettungssanitäter/in, Hilfspolizist/in oder Kamera-Assistent/in informieren.

Wie findet man einen Azubi? ›

Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bietet die Möglichkeit, kostenlos freie Ausbildungsplätze zu inserieren. Das ist ebenso bei der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer möglich. Hier können Sie ganz gezielt nach passenden Azubis suchen, bei Bedarf erhalten Sie eine persönliche Beratung.

Kann man mit 50 noch eine Ausbildung machen? ›

Mit über 50 Jahren können Sie immer noch eine Umschulung oder eine Ausbildung ins Auge fassen. Eine Umschulung stellt dabei eine verkürzte Form der Ausbildung dar. Bei einer Ausbildung stehen vor allem praktische Tätigkeiten im Vordergrund, während bei einer Umschulung die Theorie den Schwerpunkt bildet.

Kann man mit 45 Jahren noch umschulen? ›

Als wichtige Information sollten ältere Arbeitnehmer wissen, dass es keine Altersgrenze für Umschulungen gibt. Nicht das Alter ist ausschlaggebend, sondern die Motivation noch etwas Neues zu lernen ist wichtig.

Was ist die einfachste Ausbildung? ›

Es gibt sie nicht, die eine leichte Ausbildung.
...
Trotzdem wollen wir euch folgende Berufe vorstellen, die entsprechend ihrer Dauer und Intensität einen eher geringen Aufwand erfordern.
  • Drahtzieher/-in. ...
  • Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen. ...
  • Verkäufer/-in.
28 Jun 2014

Wo verdient man am meisten Geld in der Ausbildung? ›

Verdienst - Fluglotse/-lotsin

Gewinner unter den bestbezahlten Ausbildungsberufen ist der Fluglotse. Je nachdem, ob du im Kontrollturm oder im Center arbeiten wirst, koordinierst du Start und Landung von Flugzeugen oder führst Flugmaschinen sicher durch den Luftverkehr.

Welche Berufe sind nicht staatlich anerkannt? ›

Als Ausbildungsnachweis dient in den meisten Fällen ein betriebliches Zeugnis. Hier ein paar Beispiele für staatlich nicht anerkannte Ausbildungen: Operationstechnischer Assistent, Anästhesietechnischer Assistent, Osteopath, Tätowierer, Heilpraktiker, Yoga-Lehrer oder Make-up-Artist.

Wie finde ich einen guten Azubi? ›

8 Tipps, um einen geeigneten Azubi zu finden
  1. Gehen Sie (endlich) online. ...
  2. Nutzen Sie Azubi-Speeddating oder Onlinemessen. ...
  3. Präsentieren Sie sich unbedingt auch in den sozialen Medien. ...
  4. Seien Sie persönlich und authentisch. ...
  5. Bieten Sie Praktika an – analog oder digital. ...
  6. Wenden Sie sich direkt an die Schüler.
28 Jun 2021

Wie wirbt man am besten Azubis? ›

Informationskanäle der Zielgruppe nutzen

Seien Sie authentisch und zeigen Sie die Vorteile einer Ausbildung in ihrem Unternehmen. Geben Sie möglichst viele, relevante und genaue Informationen und seien Sie präsent in Sozialen Medien und dem Internet. Gehen Sie aktiv auf Schüler und andere Kandidaten zu.

Wie Azubis anlocken? ›

Kreieren Sie gemeinsame Rituale, die Ihr Unternehmen positiv prägen und zu einem nicht austauschbaren Ort machen. Schaffen Sie Begegnungsinseln, die für alle zum Auftanken dienen. Arbeitszeit ist auch Lebenszeit. Zum Abschluss noch eine Übung: Stellen Sie sich vor, Sie bewerben sich selbst in Ihrem Unternehmen.

Welche Berufe sind gefragt 2022? ›

Die gefragtesten Berufe 2022: Unsere Prognose
  1. Diversity & Inclusion Manager. ...
  2. Customer Marketing Manager. ...
  3. Business Development Manager. ...
  4. Cyber Security Engineer. ...
  5. Machine Learning Engineer.
10 Mar 2022

Wo verdient man 5000 Euro netto? ›

Wo verdient man 5.000 Euro netto? Die Liste von Berufen, in denen 5.000 Euro netto erreicht werden können, ist deutlich größer. Jobs in der IT, im kaufmännischen Bereich, dem Finanz- und Versicherungswesen oder im Ingenieurswesen können einen entsprechenden Verdienst mitbringen.

Was ist ein gutes Gehalt 2022? ›

Frauen kommen jährlich auf 40.533 Euro brutto im Median, Männer auf 47.320 Euro. Personalverantwortung sorgt dabei für ein deutliches Plus: Das Gehalt von Führungskräften beläuft sich im Schnitt auf 86.349 Euro brutto im Jahr, Beschäftigte ohne Personalverantwortung verdienen hingegen 43.628 Euro brutto.

Welche Umschulung hat Zukunft? ›

Die besten Umschulungsberufe für die Zukunft
  • Berufe in der Kranken- und Altenpflege.
  • Kaufmännische Berufe (vor allem Büro-, Industrie- und Speditionskaufleute)
  • Facharbeiter in der Lagerlogistik.
  • Steuerfachangestellte.
  • Verkäufer/innen.
  • Fachinformatiker/innen.
  • Mechatroniker/innen.

Wie überzeuge ich das Arbeitsamt von einer Umschulung? ›

Zweiter Tipp zum Bildungsgutschein: Argumentation überlegen

Die Weiterbildung muss das Ziel verfolgen, Arbeitslosigkeit wirklich zu beenden oder zu verhindern. Überlegen Sie sich folglich Argumente, die erklären, warum Sie eine berufliche Weiterbildung brauchen und die Ihren Antrag auf den Bildungsgutschein stützen.

Wann ist man zu alt für eine Ausbildung? ›

Für eine Ausbildung gibt es keine Altersgrenze.

Welcher Beruf passt zu mir mit 50 Jahren? ›

Welche Umschulungen bieten sich mit 50 oder älter an? Ihr Umschulungsberuf sollte Ihnen eine gute Perspektive auf dem Arbeitsmarkt bieten. Beliebt sind beim IBB aktuell kaufmännische Berufe, Fachinformatiker, Mediengestalter oder Steuerfachangestellte. Diese Berufe eignen sich auch als Umschulung für über 50-jährige.

Kann man mit 55 noch Arbeit finden? ›

Die Antwort lautet: ja! Dass man mit 50 zu alt für den Arbeitsmarkt ist, stimmt so heute nicht mehr. Die Anzahl der Erwerbstätigen ab 50 ist gestiegen, so waren 2014 fast 80% der 55- bis 59-jährigen berufstätig. Zum Vergleich: 2000 lag die Zahl bei nicht mal 60%.

Wo wird man gut bezahlt? ›

Bestbezahlte Berufe
  • Marketing Manager. Gehalt: 2.900 – 10.000 € ...
  • Art Director. Gehalt: 2.000 – 9.000 € ...
  • Analyst. Gehalt: 3.300 – 8.300 € ...
  • Wirtschaftsingenieur. Gehalt: 4.100 – 8.300 € ...
  • Mediaplaner. Gehalt: 2.000 – 8.250 € ...
  • Supply Chain Manager. Gehalt: 3.750 – 7.500 € ...
  • Pressesprecher. Gehalt: 3.200 – 7.100 € ...
  • Syndikusanwalt.

Welche Ausbildung dauert nur 2 Jahre? ›

Maschinen- und Anlagenführer/in
  • Brauer/in und Mälzer/in.
  • Fachkraft für Fruchtsafttechnik.
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik.
  • Medientechnologe/-technologin - Druckverarbeitung.
  • Packmitteltechnologe/-technologin.
  • Produktionsmechaniker/in - Textil.
  • Produktveredler/in - Textil.

Kann man ohne Abschluss Ausbildung machen? ›

Die Antwort lautet: Ja! Ein Schulabschluss gilt grundsätzlich nicht als Voraussetzung für eine Ausbildung. Jeder kann sich auf eine freie Ausbildungsstelle bewerben – egal ob mit oder ohne Schulzeugnis.

Welcher Job ist nicht stressig? ›

Demnach sind vor allem Jobs an Universitäten mit weniger Stress verbunden. Aber auch Aktuare in der Versicherungsindustrie erhalten gutes Geld für einen relativ stressarmen Job. Daneben können auch Berufe wie Kieferorthopäde oder Optiker mit einem guten Gehalt und wenig Stress überzeugen.

Wer verdient 8000 Brutto? ›

Fachärzte dagegen verdienen durchschnittlich um die 80000 Euro brutto jährlich.

Wo verdient man 4000 Euro Brutto? ›

Gehälter über 4000 Euro

Am meisten verdienen junge Fachkräfte in der Technischen Produktionsplanung und -steuerung mit rund 4300 Euro. Über 4000 Euro liegen auch Berufe in der Luft- und Raumfahrttechnik, Versicherungs- und Finanzdienstleister, die Chemie- und Pharmatechnik sowie der Brandschutz (siehe Tabelle).

Was sind keine Ausbildungsberufe? ›

Zum Beispiel ist eine Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in staatlich nicht geregelt und somit auch kein anerkannter Ausbildungsberuf. Dennoch wird Yoga immer beliebter und Yogalehrer/innen werden stärker gebraucht.

Was gibt es alles für Ausbildungen? ›

  • Anlagenmechaniker - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. ...
  • Elektroniker / Elektronikerin. ...
  • Fachinformatiker / Fachinformatikerin. ...
  • Fachkraft für Lagerlogistik. ...
  • Friseur / Friseurin. ...
  • Industriekaufmann / Industriekauffrau. ...
  • Industriemechaniker / Industriemechanikerin. ...
  • Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement.

Wer erkennt Ausbildungsberufe an? ›

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat den gesetzlichen Auftrag, das Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe zu führen und zu veröffentlichen (vgl. BBiG § 90 Abs. 3 Satz 3). Dieses Standardwerk wird seit 1977 vom BIBB herausgegeben.

Kann man in jedem Alter eine Ausbildung machen? ›

Gibt es keine Altersgrenzen für Ausbildungen? Gesetzlich gesehen gibt es sie nicht. Du kannst dich praktisch in jedem Alter bei einem Unternehmen für eine Berufsausbildung bewerben. Der Ausbildungsbetrieb darf allein entscheiden, wen er als Azubi einstellt.

Wann macht es Sinn eine Umschulung zu machen? ›

Umschulungen sind immer dann sinnvoll, wenn man in seinem erlernten Ausbildungsberuf nicht mehr arbeiten kann. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Beruf langfristig aussterben wird und bereits jetzt kein Einkommen mehr sichert oder wenn man aus Krankheitsgründen nicht mehr in seinem Beruf tätig werden kann.

Kann man eine Umschulung machen ohne eine Ausbildung zu haben? ›

Auch ohne je eine Ausbildung begonnen zu haben, können Sie unter bestimmten Voraussetzung an einer geförderten Umschulung teilnehmen. Als Grundlage dient § 81 Abs. 2 SGB III. Dieser besagt, dass Sie bei Fehlen einer Erstausbildung über mindestens drei Jahre Berufserfahrung verfügen müssen.

Was versteht man unter einer Reha Ausbildung? ›

Die Reha-Ausbildung bietet jungen Menschen mit Behinderungen die notwendige Unterstützung für eine berufliche Eingliederung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Die Ausbildung erfolgt in den inab-Werkstätten/-Ausbildungsräumen oder bei Kooperationsbetrieben.

Was kann ich mit 50 noch lernen? ›

Welche Umschulungen bieten sich mit 50 oder älter an? Ihr Umschulungsberuf sollte Ihnen eine gute Perspektive auf dem Arbeitsmarkt bieten. Beliebt sind beim IBB aktuell kaufmännische Berufe, Fachinformatiker, Mediengestalter oder Steuerfachangestellte. Diese Berufe eignen sich auch als Umschulung für über 50-jährige.

Welche Ausbildung muss man selber zahlen? ›

Einzige Ausnahme: Arzthelfer/-innen. Wer also zum Beispiel Alten- oder Krankenpfleger/-in, Notfallsanitäter/-in oder Geburtshelfer/-in werden will, muss erstmal selbst in die Tasche greifen. Und dann gibt es noch Ausbildungen an privaten Fachschulen, für die Azubis ebenfalls blechen müssen.

Wird die zweite Ausbildung bezahlt? ›

Bei einer 2. beruflichen Ausbildung hast du keinen Anspruch mehr auf Berufsausbildungsbeihilfe. BAB steht Auszubildenden mit abgeschlossener Berufsausbildung „dem Grunde nach“ nicht zu.

Welche Umschulung bringt viel Geld? ›

Bei diesen Umschulungen haben Sie gute Verdienstmöglichkeiten
  • Steuerfachangestellter / Steuerfachgehilfe.
  • Makler: Gutes Einkommen für Verkaufstalente.
  • Künstliche Intelligenz: Umschulung für Computerinteressierte.
  • Vertrieb: Key Account Manager sind unter den Top-Verdienern.

Wie viel Geld bekommt man bei einer Umschulung? ›

Die Höhe des Übergangsgeld bei der Teilnahme an einer Umschulungsmaßnahme. Die Höhe des Übergangsgeldes bei der Teilnahme bemisst sich prozentual nach dem letzten Nettogehalt vor Antragsstellung. Für Versicherte ohne Kinder beträgt es 68 % des Nettoarbeitsentgeltes.

Welche Umschulung geht am schnellsten? ›

Die Umschulung zur Elektrofachkraft ist in weniger als drei Monaten möglich. Maschinen- und Anlagenführer/innen haben ebenfalls in der Regel eine zweijährige Ausbildung. Auch hier sind Umschulungen innerhalb von 16 Monaten möglich.

In welche Berufe kann man sich umschulen lassen? ›

Die besten Umschulungsberufe für die Zukunft
  • Berufe in der Kranken- und Altenpflege.
  • Kaufmännische Berufe (vor allem Büro-, Industrie- und Speditionskaufleute)
  • Facharbeiter in der Lagerlogistik.
  • Steuerfachangestellte.
  • Verkäufer/innen.
  • Fachinformatiker/innen.
  • Mechatroniker/innen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Umschulung und Ausbildung? ›

Eine Umschulung führt zum selben Berufsabschluss wie eine normale Ausbildung. Sie ist aber wesentlich kürzer und bietet neben der schulischen Ausbildung oft ein Berufspraktikum, in denen praktische Kenntnisse und Fertigkeiten erlernt werden können.

Wie lange dauert in der Regel eine Umschulung? ›

Die Dauer der Umschulung oder Weiterbildung berücksichtigen

Eine Umschulung in einem anerkannten 3-jährigen Ausbildungsberuf dauert in der Regel 2 Jahre. Das bedeutet: Eine Umschulung ist im Verhältnis zu einer regulären Ausbildung meist um ein Drittel kürzer. Im Einzelfall kann sogar noch weiter verkürzt werden.

Welche Ausbildung mit psychischer Erkrankung? ›

Berufsbildungswerke (BBW)

Berufsbildungswerke sind Einrichtungen zur beruflichen Erstausbildung von psychisch erkrankten (und behinderten) jungen Menschen, die aufgrund der Art oder Schwere ihrer Erkrankung auf besondere ausbildungsbegleitende Hilfen angewiesen sind.

Welche Berufe gibt es für Behinderte? ›

Übersicht der Ausbildungsberufe für Menschen mit Behinderungen
  • Elektroniker/in - Geräte und Systeme.
  • Elektroniker/in - Maschinen und Antriebstechnik (BBiG)
  • Elektroniker/in - Maschinen und Antriebstechnik (HwO)
  • Industrieelektriker/in.

Wer zahlt berufliche Reha? ›

Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger trägt die Kosten für die Leistungen zur beruflichen Rehabilitation. Zuzahlungen müssen Sie hier nicht leisten. Für die Dauer Ihrer beruflichen Rehabilitation zahlen wir Ihnen grundsätzlich Übergangsgeld.

Videos

1. Drogist | Ich mach's | Ausbildung | Beruf | BR
(Bayerischer Rundfunk)
2. Ausbildung & Duales Studium am DHL Hub Leipzig | Kaufleute für Spedition & Logistikdienstleistung
(DHL Hub Leipzig)
3. Fachlagerist | Ich mach's | Ausbildung | BR | Beruf
(Bayerischer Rundfunk)
4. Ausbildung zum Baugeräteführer (m/w/d)
(Geiger Gruppe)
5. Konstruktionsmechaniker/-in | Ausbildung | Beruf | Ich mach's | BR
(Bayerischer Rundfunk)
6. Hardcore Ausbildung Sterneküche: Koch-Azubis unter Druck | reporter
(reporter)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Clemencia Bogisich Ret

Last Updated: 11/06/2022

Views: 5886

Rating: 5 / 5 (80 voted)

Reviews: 95% of readers found this page helpful

Author information

Name: Clemencia Bogisich Ret

Birthday: 2001-07-17

Address: Suite 794 53887 Geri Spring, West Cristentown, KY 54855

Phone: +5934435460663

Job: Central Hospitality Director

Hobby: Yoga, Electronics, Rafting, Lockpicking, Inline skating, Puzzles, scrapbook

Introduction: My name is Clemencia Bogisich Ret, I am a super, outstanding, graceful, friendly, vast, comfortable, agreeable person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.